Geldplastik
1996


Stephan Kurr stapelt Münzen aufeinander, die sich in seinem Geldbeutel befinden und verkauft diese als Plastiken. Der Verkaufspreis der Plastik beträgt mindestens den nominalen Wert der gestapelten Münzen.

Beispiel: Gestapelte Münzen die den Betrag 14,37€ ergeben, kosten wenigsten 14,37€.

Der künstlerische Eingriff ist kostenlos. Der Eingriff, die Verwandlung von Geld in Kunst ist erlebbar. Man kann von einer Transsubstanziation sprechen, eine Geistwerdung des Fleisches. Die Form, das Metall der Münzen bleibt unverändert. Die Vorstellung dessen, welchen Wert die Münzen verkörpern, ändert sich.

Die Geldplastik ist kein Unikat, im Gegenteil, der Wert der Geldplastik steigt mit der Menge der existierenden Geldplastiken. Denn je mehr Geld aus dem Geldkreislauf zur Herstellung und zum Verkauf von Geldplastiken entzogen und isoliert wird, desto höher steigt der Wert des im Geldkreislauf verbliebenen Geldes, was wiederum den Wert des in Form von Geldplastiken isolierten Geldes und damit den Wert der Geldplastik an sich steigert.
Und schließlich ist die Geldplastik nicht fälschungssicher. Jeder kann sie herstellen und verkaufen.

Käufer waren:
Alfred Hirster, Künstler, Fürth, D (20.1.1996; 4,76 DM)
Udo Mauerwerk, Bankier, Rückersdorf, D (24.2.1996; 20,14 DM)
Franziska Kohlmeyer-Lemke, Montessori-Heilpädagogin, Berlin (9.11.1996; 3,64 DM)
Ben Vautier, Künstler, Nizza (22.4.1997; 46,95 FF)
Joseph Schwaiger, Künstler, Salzburg (15.9.1997; 17,80 FF)
Claudia Bormann, Journalistin, Berlin (23.11.1999; 3,17 DM)
Evelina Cajacob, Künstlerin und Ralph Feiner, Fotograf, Malans, CH
(10.1.2000; 16,35 Fr und 6,96 DM)
Architekturbüro Stindt, Rhiner, Cuendet, Elgg, CH
(15.1.2000; 10,50 DM und 1,75 Fr)
Christian Hasucha, Künstler, Berlin (23.2.2000; 9,81 DM)
Petra Korte, Dozentin, Dülmen, D (10.3.2000; 13,50 DM)
Claudia Damm, Künstlerin / Galeristin, Berlin (8.4.2000; 0,05 DM)
Christel Klein, Lehrerin, Paderborn, D (3.6.2000; 15,88 DM)
Hein Spellmann, Künstler, Berlin (3.6.2000; 16,57 DM)
Regina Pemsel, Künstlerin, Nürnberg (12.6.2000; 7,99 DM)
Katrin Jaquet, Künstlerin, Berlin (17.8.2000; 12,- DM)
Inge Klocker, Architektin, Nürnberg (6.10.2000; 7,75 DM)
Birgit Effinger, Kunsthistorikerin, Berlin (30.10.2000; 6,34 DM)
Tulle Ruth, Künstlerin, Oslo (10.10.2001; $4.40 CND)
Kristine Friedmann, Archivarin, Montréal (28.10.2001; $4.03 CND)
Mary Sui Yee Wong, Künstlerin, Montréal (7.11.2001; $4.40 CND)
Hee Seung Ko, Künstlerin, Montréal/Jeonju (28.11.2001; $6.87 CND)
Ana Rewakowicz, Künstlerin, Montréal (14.12.2001; $11.88 CND)
Maria Linares, Künstlerin, Berlin/Bogotá (14.5.2002; 4,82 €)
Alex Bräuchler, Künstler, Weimar (11.12.2002; 5,51 €)
Christine Kirouac, Künstlerin, Montréal (16.1.2003; $4,87 CND)
Stefan Saint-Laurent, Kurator, Ottawa (1.3.2003; $0,51 CND)
Sibylle Hofter, Künstlerin, Berlin (15.5.2003; 5,36 €)
Rüdiger Stern, Designer, Berlin (6.11.2003; 8,30 € und 500 It.£)
Sureyyya Evren, Schriftsteller, Istanbul (4.1.2004; 700.000,- T£)
Yahya Madra, Ökonom, Boston (9.1.2004; 350.000,- T£)
Markus Renvall, Künstler, Helsinki (1.10.2004; 0,92 €)
Sakari Viika, Fotograf, Helsinki (2.11.2004; 4,65 €)
Matthias Schwab, Psychologe, Ahlbeck, D (19.3.2005; 6,84 €)
Katharina Garrelt, Kunsthistorikerin, New York (5.7.2005; 1,33 €)
Nathan Sutton, Kunstgeschichtestudent, Buffalo, NY, USA (3.8.2006; 4,13 €)
Wilson Diaz, Künstler, Cali, Kolumbien (20.1.2007; 2,58 €)
Juan Linares, Künstler, Berlin (20.1.2007; 2,58 €)
Oscar Muñoz, Künstler, Cali, Kolumbien (28.2.2007; 1020 Pesos Colombianos)
Juliane Heise, Künstlerin, Berlin (8.3.2008; 2,60 €)
Stephan Hänsch, Student, Dresden (22.7.2008; 5,33 €)
Barbara Damm, Produktionsleiterin, Dresden (22.7.2008; 4,54 €)
Karl-Heinz Jeron, Künstler, Berlin (22.7.2008; 4,55 €)
anonym (22.7.2008; 4,70 €)
Tom Assmann, Schüler, Dresden (22.7.2008; 5,28 €)
Michaela Nasoetion, Künstlerin, Berlin (21.1.2012; 2,04 €)
Christiane Lehmann, Künstlerin, Wilhelmsdorf, D (21.1.2012; 2,04 €)
Christiane ten Hoevel, Künstlerin, Berlin (21.1.2012; 2,65 €)
Reinhard Bruck, Lehrer, Bonn, D (21.1.2012; 2,65 €)
Johanna Bartl, Künstlerin, Dessau, D (18.8.2012; 1,38 €)
Charles Moser, Künstler, Menziken, CH (29.5.2013, 6,53 €)
Christian Hasucha, Künstler, Berlin (28.3.2015; 7,83 €)
Juliane Leitzsch, Künstlerin, Carlow, D (3.3.2016; 7,42 €)
Ingrid Bachmann, Künstlerin, Montréal (25.10.2016; $4,25 CAD)

Geldplastiken wurden im November ‘97 in der Städelschen Galerie, Frankfurt / Main, im Dezember ‘98 im Kunsthaus Nürnberg, von Dezember ‘99 bis März 2000 im O.K Centrum für Gegenwartskunst, Linz, im April 2007 in la vitrina im lugar a dudas, Cali, Kolumbien und im Januar / Februar 2012 war die Geldplastik aus dem Besitz des kolumbianischen Künstlers Óscar Muñoz in der Ausstellung Lugar a Dudas (espacio en residencia) im Museo de Arte del Banco de la República, El Parqueadero, Bogotá ausgestellt.

Geldplastiken wurden 2002 von der Shedhalle, Zürich im Rahmen der Ausstellung „300 Mäuse“ online vorgestellt.

Öffentliche Versteigerungen von Geldplastiken fanden im Germanischen Nationalmuseum, Nürnberg, im Rathaus Forchheim, in der Galerie Gruppe Grün, Bremen, im Rahmen von Z 2000 bei Walden Kunstausstellungen, Berlin, in der Stadtbibliothek Nürnberg, an der Concordia University, Montréal, in der Kunsthalle Taidehalli Helsinki anlässlich des 5-jährigen Bestehens von HIAP (Helsinki Artist in Residency Program), in der Galerie 35 im Rahmen des Quarterly Forum der Art & Economics Group, Berlin und im Rahmen des Performance-Festivals „Was ist das Wert“ im Europäischen Zentrum der Künste, Hellerau, Dresden statt.
http://www.thing-hamburg.de/index.php?id=830