¿¡ARBEIT!?
2012

Unzumutbare Arbeit


„alles ist ARBEIT ist alles“
ist ein Ausstellungsparcours in Oldenburg, initiiert von Bachelor- und Masterstudenten aus den Fachbereichen Museum und Ausstellung, Kunst, Kunst und Medien sowie Kunst und Medienwissenschaften der Carl-von-Ossietzky Universität.

An mehreren kleinen Orten in der Oldenburger Innenstadt verbindet die Ausstellung verschiedene künstlerische und kulturwissenschaftliche Blicke auf das Thema „Arbeit“ zu einem Parcours.

Nur drei Tage lang hing die Grafik ¿¡ARBEIT!? von Stephan Kurr, in der Kantine der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg, am Lappan. In Anlehnung an die Arbeitsbox-Aktion mit Zitaten beigesteuert von Otium Bremen, einer Initiative zur Rehabilitierung von Muse und Müßiggang, um bereits im Vorfeld mit Besuchern der Kantine in Dialog zu treten, reflektierte, kommentiert und überzeichnete Stephan Kurr unterschiedliche Arbeitsbegriffe vor der Folie ihres Ausstellungsortes. Um etwaigem Missfallen seitens der Gäste der Kantine vorzubeugen, forderte der Vorstand der Öffentlichen Versicherung Oldenburg die StudentInnen auf, die Grafik wieder zu entfernen.
Es wurde ihnen jedoch erlaubt, diese bei Führungen durch die Ausstellung mitzuführen und zu zeigen.
Zwischenzeitlich wurde ¿¡ARBEIT!? in der Universität ausgestellt.

Die Grafik „¿¡ARBEIT!?“ im Format DinA-0 steht als kostenloser download auf der Homepage der Ausstellung zur Verfügung:
http://allesistarbeitistalles.wordpress.com/

http://www.kunst.uni-oldenburg.de/58710.html